Tag 38: Ein Tag, so angenehm wie Kopfläuse…

Wirklich… Ich hasste jede Sekunde an ihm. Und dabei gab sich der Tag wirklich Mühe, auch positiv in Erinnerung zu bleiben… Doch es war einfach nicht mein Tag. Mein Tag hätte mit Pizza begonnen, und wär nach angenehmen Konversation mit netten Leuten mit Pizza geendet und zwischendrin hätte es Eis gegeben und Nichts davon, außer den Konversation hatte der Tag mit zu bieten…

Doch zuerst einmal erwachte ich. Allein das ist in meinem Alter schon erwähnenswert. Ich erwachte und packte meine Sachen. Es sollte heute nicht regnen. Hieß es. Doch während ich zum Frühstück eine Flasche Hamburgersauce trank, weil sie schmeckt wie ein kompletter Hamburger samt Gurken, kam Marta rein und sagte, es regnet. Innerlich weinte ich. Doch ich ließ mir nichts anmerken und sagte cool:“ Aaaach, da haben wir doch schlimmeres erlebt.“ Doch ich wusste, dass ich gelogen hatte. Nichts ist schlimmer als Regen. Generell. Garnicht. Eigentlich mag ich Regen. Aber nicht auf dem Camino.

Doch der Tag begann optisch schön.

Der Mond ging auch ziemlich beeindruckend unter, aber leider macht mein Phon keine guten Mondfotos.

Ansonsten war der Tag anstrengend. Ich war relativ früh nass und es ging eigentlich nur bergauf und davon habe ich echt genug 🙂 klar genieße ich das auch, aber ich vermisse doch die Norddeutsche Tiefebene und Oldenburg ❤️ Außerdem bin ich seit Sjpdp Steigungsgeschädigt.

Aber heute wollten die 25km nach Palas del Rey einfach kein Ende nehmen. Und wenn man erstmal in so nem fatalen „Wie weit ist es noch?“ – Modus ist, dann wird dir Etappe auch zur Qual, weil an sich das Ende herbeisehnt, aber 25km halt 25km sind.. Und heute waren es halt 25km bergauf…. Ätzend. Man sollte stattdessen lieber den Weg genießen und seine Gedanken fließen lassen, statt jeden Meter zu zählen.

Heute war einfach der Wurm drin, aber das muss auch mal sein. Man kann nicht immer nur gute Tage haben.

Ich stürmte aber die erste Taverne, nach 13km und trank nen Kaffe. Die Tür ging auf und zwei junge Männer asiatischen Aussehens kamen herein. Ich sagte:“ Oh, ihr seit die ersten Koreaner, die ich seit 2 Wochen sehe.“ Sie fragten mich , woher ich wüsste, dass sie Koreaner sind. Ich war ehrlich überrascht von der Frage und hatte sie nicht erwartet und sie kam mir lustig/surreal vor, da ich wochenlang fast komplett von Koreanern umgeben war und dann auf einmal die beiden Asiaten in die Bar kamen und es mir nicht mal im Traum eingefallen wäre in Zweifel zu ziehen, dass sie Koreaner sind. Für mich war das total klar. Außerdem sahen sie voll koreanisch aus und ich fragte mich, ob sie dachten, sie sähen nicht wie Asiaten aus und sich wunderten, dass ich sie als Asiaten erkenne. Ich sagte vorsichtig :“Ich habe geraten.“ Das war dann der Moment, wo die beiden Holländer in der Bar vor Lachen fast zusammenbrachen, denn sie hatten ähnlich gedacht wie ich. Ich fragte dann, ob sie aus Korea seien und sie sagten Ja und ich rettete die Situation mit Fachwissen über die Wunderschöne Insel Dokdo, die NICHT zu Japan gehört, sondern koreanisch ist!

Ich quälte mich Kilometer um Kilometer weiter und war nach 25km wirklich wirklich kaputt und froh, in der Herberge angekommen zu sein. Die verließ ich auch nicht mehr.

Aber ich hatte mit Martin, einem ungarischen Mitpilger, ein tolles politisches Gespräch über political Correctness, Victor Orban und Streitkultur generell.. Es tut gut, mal solche Gespräche ohne ideologische Scheuklappen zu führen.

Tja… Morgen beginnt die 3letzte Etappe. Ich überlege derzeit, ob ich schon am 25. Fliege oder doch noch nach Finisterre laufe, da es regnen soll und ich nur so Semibock auf Regen habe.

Aber andererseits gibt es eine zweite und dritte Credencial in Finisterre und Murxia… Ich werde darüber nachdenken… Morgen… Es soll regnen… Aber egal. 😭😭😭

Schlaft gut

War da noch was? Achja… Die versteckte sich in meinem Rucksack und kam erst raus als ich schon lief… Voll süß…

Werbeanzeigen

5 Kommentare zu „Tag 38: Ein Tag, so angenehm wie Kopfläuse…

  1. gib Finisterre nicht auf…its once in a lifetime…und wenn Dus jetzt nicht machst, dann wohl nie mehr…so ne Chance nimm sie mit! 🙂
    Fühl Dich geknuddelt!

    Gefällt mir

      1. oh ich glaub das ist so, damit die Umstellung nicht so hart wird beim Zurückkommen…hier ist auch Scheisse! 😉

        Aber klar 🙂 Bus ist ok…glaub ich…das wird Dir Dein Gefühl schon sagen wies am besten ist!
        Und verbrenn da diese murksigen Schuhe!!! 😛

        Gefällt mir

  2. Wenn du läufst wäre super wenn du Posten könntest wo man die Pilgerausweis für bis muxia und dann bis Finisterre bekommt. Und wieviel Stempel man da braucht um die anderen beiden Credencials zu bekommen 🥰😍 Dankeschön 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s